Montag, 26. August 2013

Wahlkampf 2013: Sach mir, wo die Männer sind ...

In den letzten Tagen beschlich mich ein gräßlicher Verdacht. Dass der Wahlkampf in der Landeshauptstadt ohne Männer stattfindet. Habe ich auf den Wahlplakaten, die jetzt mehr und mehr den öffentlichen Raum zieren, einen Mann gesehen? Ich wollte dies genau wissen und fuhr eine signifikante Strecke round about the old city ab, ca. 5 Kilometer. Ich möchte Ihre Geduld nicht strapazieren: 6 Männer habe ich auf 100 Wahlplakaten in meiner Fahrtrichtung gesehen. In der Landeshauptstadt, ich vermute, nicht nur hier, haben die Frauen das Steuer und das Ruder übernommen. Das waren noch Zeiten, als wir von einem Koch und einem Kellner regiert wurden.

Damenwahl: der Hauptkampf, Rumble in the Jungle, wird zwischen den Bundestagsabgeordneten und Kandidatinnen der CDU, Katharina Reiche (19 Plakate) und der SPD, Andrea Wicklein (39 Plakate) ausgetragen:


Wer ist die schönste im ganzen Land?

Freitag, 16. August 2013

Der eine redet, der andere hört zu


Der eine redet, der andere hört zu. Offenbar eine Talking Cure, eine Psychoanalyse ohne Couch. Helm ab zum Gespräch, Inklusion braucht Fragen, geht das noch? Das WIR gewinnt? Vier von fünf Israelis "glauben" nicht. Wir wissen, dass der Status quo, die Besatzung, die Beste aller Welten ist (und hier).

Freitag, 9. August 2013

The Gatekeeper

Die wahrscheinlich beste und wichtigste Dokumentation der letzten Jahre über die israelische Besatzungspolitik ist die Dokumentation "The Gatekeeper", im Deutschen leider "Töte zuerst" getitelt.

Die vollständige deutsche Dokumentation ist noch auf den Seiten von The Jewish Daily Forward zu sehen. Hoffentlich noch lange.



Es bleibt abzuwarten, welche Denkschule sich in Israel durchsetzt. Für mich sind Avraham Shalom, Avi Dichter, Carmi Dillon, Ami Ayalon, Yuval Diskin, Yaacov Peri sowas wie die Propheten unserer Zeit.