Donnerstag, 7. Juli 2011

Test: Sind Sie im Nahen Osten sattelfest? Ein Freund Israels? Oder ein Antisemit?

mit Mausclick vergrößern
 "Der Nahostkonflikt ist ein beschissener kleiner [sehr klein] Provinzkonflikt, der hier [in Deutschland] zur Oper [riesengroß] in der Augsburger Puppenbühne [sehr klein] aufgeblasen [unendlich groß] wird" donnert Henryk M. Broder. Er will mit diesem Satz nur sagen, dass die Deutschen das Maul halten sollen. Und Jacques Derrida hat geschrieben "Der Krieg um die >Aneignung von Jerusalem< ist heute der Weltkrieg. Er findet überall statt, er ist die Welt, er ist heute die singuläre Figur ihres >out-of-joint<-Seins."

Wie dem auch sei, wir sind alle mehr oder weniger beansprucht. Testen Sie hier, ob Sie ein sattelfester Etappenhengst Zions mit beschränkter Haftung sind oder ein "Israelkritiker", Antiisraelit, Antizionist, Antisemit.  Seien Sie open minded, es sind 20 Fragen:

* Initiativen zum Nahost-Konflikt, die eine Ein-Staaten-Lösung für Palästina und Israel fordern, sind antisemitisch.
   a) voll einverstanden
   b) sehr fraglich

* Initiativen, die die Zweistaatenlösung für Palästina und Israel unterstützen, sind antisemistisch. International support for the establishment of a Palestinian state is support for the establishment of a state whose aim is the destruction of Israel. (Avigdor Lieberman)
   a) auch hier einverstanden
   b) a-a-alles a-a-antisemitisch, oder?

* Es gibt bereits einen palästinensischen Staat - Jordanien. 80% der Menschen in Jordanien sind Palästinenser (Arje Eldad). Jordan is Palestine. Changing its name to Palestine will end the conflict in the Middle East and provide the Palestinians with an alternate homeland. (Geert Wilders)
   a) Amen!
   b) Israelwood



* Ein Staat wie Israel versteht sich in erster Linie im Zusammenhang mit der Religion (Michael Wolffsohn). Israel definiert sich als jüdischer Staat, "Judenstaat". Dies in Frage zu stellen, ist antiisraelisch, antizionistisch, antisemitisch.  Eine islamische Republik Iran ist eine Katastrophe; die Deklaration eines "christlichen Staates deutscher Nation" wäre das mehr als eine Lachnummer?
   a) genau. Israel hat eine unique selling position
   b) das ist aber nicht gerecht 


* Israel hat den Palästinensern immer wieder die großzügigsten Angebote gemacht, die man (eigentlich) nicht ablehnen kann; die Palästinenser haben jedoch alle Chancen vermasselt.
   a) korrekt
   b) stimmt nicht

* Israels Premierminister Benjamin Netanjahu fordert die Palästinenser auf, ohne Vorbedingungen an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Zudem stellte er sechs Prinzipien vor, auf denen ein Friedensabkommen aus israelischer Sicht basieren müsste (HaOlam). Ist dies nicht besonders großzügig?
   a) jawohl
   b) habe Zweifel

* Auch erfüllt die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) gegenwärtig die gängige juristische Definition von Staatlichkeit nicht. Insbesondere übt sie keine Kontrolle über die von ihr beanspruchten Gebiete aus (Positionspapier des israelischen Außeministeriums)
   a) korrekt, soll so bleiben
   b) korrekt, muss aber geändert werden


* And you son of man, prophesy to the mountains of Israel and say,...I will multiply men upon you, all the house of Israel, all of it; and the cities shall be inhabited and the ruins rebuilt....I will make you inhabited as in former times, and do better for you than at your beginning.... (Yechezk'el 36:1,9,10.11)
    a) ich weiß nicht, aber Gott weiß es besser
    b) wer glaubt, wird selig

* Siedlungen in Judäa und Samaria sind beileibe kein Friedenshindernis. Die Siedler sind friedliche jüdische Häuslebauer (Claudio Casula)
    a) 100 Pro
    b) Pro-Paganda

* Dass es in den nächsten hundert Jahren - Gott sei dank - zu keinem Frieden kommen wird, liegt an den palästinensischen Blockadekräfte, Halunken, Jammerlappen, Pallywood-Traumtänzern und den sie unterstützenden Hofjuden und Antisemiten (Claudio Casula)
   a) 100 Pro
   b) Pro-Paganda

* Das Problem der Palästinenser ist nicht, dass sie vertrieben wurden, sondern dass sie nicht weit genug vertrieben wurden (Henryk M. Broder)
    a) Großartig zugespitzt. Ich liebe Broder!
    b) Broder plappert aus dem Nähkästchen.

* Das Recht auf Rückkehr für die Palästinenser ist nach 60 Jahren Vertreibung illegitim und obsolet, das Recht auf Rückkehr für Juden aus aller Welt in das gelobte Land und ewige Heimatland ist nach 2000 Jahren legitim und  Gebot der Stunde.
   a) So sei es!
   b) gleiches Recht für die Palästinenser

* In 1. Mose 13,15 spricht Gott zu ihm: „Das ganze Land, das du siehst, will ich dir und deinem Samen geben auf ewig.“ Es besteht wohl Einigkeit, dass dieses Versprechen Israel gilt, nicht Ismaels Nachkommenschaft. (Herbert Eiteneier)
   a) Amen!
   b) Gottesvergiftung

* Die Nachfahren Ismaels lebten in der Wüste, nicht in Kanaan...Die Bibel ist hier eindeutig (Herbert Eiteneier)
   a) Und die Bibel hat doch recht!
   b) Gottesvergiftung

* Jerusalem steht allein Israel zu. In der Bibel wird Jerusalem 600 mal genannt, im Koran kein einziges Mal (Eli Wiesel)
   a) alles klar?
   b) nein 

* Amerika ist durch Gott "verflucht", wenn "wir Israel zurückweisen". Wenn die Vereinigten Staaten ihre Unterstützung für Israel zurückziehen, wird Amerika aufhören zu existieren (Michelle Bachmann).
   a) stimmt in Gottes Namen
   b) Quatsch

* Zunächst einmal hat der Antisemitismus wenig mit Juden  und gar nichts mit deren Verhalten zu tun. ... Was auch immer der Jude  tut (oder unterlässt) , der Antisemit  macht ihm das zum Vorwurf. Deswegen nutzt es nichts, wenn der Jude  sein Verhalten ändert, um dem Antisemiten  entgegen zu kommen... Basiert der Antisemitismus  also auf hysterischen Ängsten, Erfindungen, Projektionen und Neidgefühlen, haben die Xenophobie, Islamophobie, Arachnophobie, Agoraphobie e tutti quanti eine reale Basis. (Henryk M. Broder)
   a) stimmt
   b) stimmt nicht

* Zunächst einmal hat der Antizionismus wenig mit Zionisten und gar nichts mit deren Verhalten zu tun. ... Was auch immer der Zionist tut (oder unterlässt) , der Antizionist macht ihm das zum Vorwurf. Deswegen nutzt es nichts, wenn der Zionist sein Verhalten ändert, um dem Antizionisten entgegen zu kommen... Basiert der Antizionismus also auf hysterischen Ängsten, Erfindungen, Projektionen und Neidgefühlen, haben die Xenophobie, Islamophobie, Arachnophobie, Agoraphobie e tutti quanti eine reale Basis.
   a) stimmt
   b) stimmt nicht

* Zunächst einmal hat die sogenannte "Israelkritik" wenig mit Israel und gar nichts mit deren Verhalten zu tun. ... Was auch immer der Israel tut (oder unterlässt) , der "Israelkritiker" macht ihm das zum Vorwurf. Deswegen nutzt es nichts, wenn Israel sein Verhalten ändert, um dem "Israelkritiker" entgegen zu kommen... Basiert "Israelkritik" also auf hysterischen Ängsten, Erfindungen, Projektionen und Neidgefühlen, haben die Xenophobie, Islamophobie, Arachnophobie, Agoraphobie e tutti quanti eine reale Basis.
   a) stimmt
   b) stimmt nicht

* Europa hat ein Unbehagen an sich selbst, nennen Sie es Antisemitismus... Israel als Corpus delicti oder meine Existenz sind Erinnerer an den Holocaust ... das europäische schlechte Gewissen wäre enorm erleichtert, wenn jemand anders den „Job“ [Holocaust II] übernehmen würde...  Die Europäer würden es gut finden, weil 1.  der erste Holocaust im Dunst der Geschichte verschwinden würde, 2. damit bewiesen wäre, dass mit den Juden keiner kann, 3. man an die Überlebenden Care-Pakete schicken könnte. (Henryk M. Broder)
   a) Bin Europäer und stimme Broder voll zu
   b) Bin Europäer und stimme Broder nicht zu

20 mal a)
Sind Sie ein Heuchler? Beachten Sie das Kreter-Paradox
19 mal a)
Gratulation! Sie sind ein Einzigwahrer Freund Israels!
mehr als 15 mal a)
Nicht schlecht, aber sitzen Sie bei Claudio Casula a.k.a. Spirit of Entebbe noch nach 10 Gute Entgegnungen auf 10 dämliche Phrasen
mehr als 5 mal b)
Sie sind ein unverbesserlicher "Israelkritiker", Antizionist, Antisemit.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wenn das hier Facebook wäre, würde ich den "gefällt-mir-Button" drücken!

Anonym hat gesagt…

gute Zusammenfassung der Hasbara-Lügen !

(fehlt noch die Pegelmessung am Lügendetektor während der Befragung ...)

MondoPrinte hat gesagt…

Habe die Höchstpunktzahl erreicht... was gibt es eigentlich zu gewinnen? ;-)
Großartiger Beitrag!!!

Oscar Mercator hat gesagt…

@ mondoprinte

Stärkung der guten Laune und des Selbstwertgefühls.

Anonym hat gesagt…

Ich kenne da einen sehr netten Text von früher, dessen Diskussion auch interessant ist. Eine Anleitung antideutscher zu werden. Das letzte noch existierende Post auf einem alten, schon lange abgestellten Blog:

http://lathandir.blogsport.de/2006/08/04/wichtig-verwende-oft-das-wort-selbstverteidigung/

Oscar Mercator hat gesagt…

Danke! Werde das posten.