Samstag, 21. August 2010

Bernd Dahlenburg a.k.a. Castollux,
Empirie und Google Intelligence Service

Mein widerspenstiger "Freund" Bernd Dahlenburg a.k.a. Castollux (er hat mich leider viel weniger lieb als ich ihn lieb  habe), Magister für Ev. Gotteskunde, war schon immer meine beste "Spürnase" unter den einzigwahren Freunden Israels. Ihm verdanke ich viele Erkenntnisse über eine Mentalität, die mit der Empirie auf Kriegsfuß steht und sola fide (Erkenntnis allein durch den Glauben) operiert.

Nun, ganz kann Bernd Dahlenburg Realität und empirisches Wissen nicht abweisen; die Behauptung in seinem Beitrag Love is all around, dass es sich bei den Babies, die auf dem Pic zu sehen sind, um neugeborene handelt, hat er nach einer gütigen Intervention einer sachverständigen Frau, Cherifa M., (siehe Kommentarbereich) stante pede korrigiert und eingeräumt, dass er "nicht genau hingesehen" habe.  Aber ganz genau glaubt er folgendes zu wissen,  nämlich dass


(Zur Vergößerung auf Pic klicken) 
"Die Taliban erlauben den Müttern nicht einmal, dass sie Augenkontakt mit ihren Kindern haben."

Ich selbst halte die Talibane für ganz schlimme Finger, wie ich alle religiösen Fundamentalisten für schlimme Finger halte, aber stimmt das, was Bernd Dahlenburg hier darstellt? Der Islamkenner Bernd Dahlenburg hätte sich spielend über das Konzept von Purdah informieren können oder zumindest in der Online Enzyklopädie Wikipedia nachschlagen können:

"A burqa ... is an enveloping outer garment worn by women in some Islamic traditions and, since 2007, by probably a few hundred ultra-orthodox Jewish women for the purpose of hiding a female's body when out in public. It is worn over the usual daily clothing and removed when the woman returns to the sanctuary of the household (see purdah), out of the view of men that are not their husbands, fathers, brothers, uncles, sons and grandsons."

Ich persönlich halte diese Sitte für  eine Sackgasse (die Burka ist ein Sack) im kulturellen und zivilisatorischen Evolutionsprozess der Menschheit (bin mir jedoch ganz und gar nicht sicher, ob es "die Menschheit" gibt und ob der "Fortschritt" ein "Emporsteigen" des Geistes ist, wie Hegel es in der Phänomenologie des Geistes entwickelt hat) und für eine Vergewaltigung der weiblichen Hemisphäre. Aber immerhin hätte Bernd Dahlenburg überlegen können, dass alle Pics über Burka tragende Frauen dem öffentlichen Raum (und das ist auch eine Fotosession im "Sanktuarium" des Haushalts) entstammen, dass innerhalb des "Sanktuariums" die Burka abgelegt werden kann und damit Augenkontakt zu den Kindern gegeben ist. Den werden auch die Höllenhunde der Taliban nicht untersagen können. Bernd Dahlenburg, was sehen Sie auf diesem Pic?


Na also, der Höllenhund Zerberus hat drei Köpfe. Man braucht nicht einen vierten oder fünften Kopf dazudichten, um Seine entsetzliche Schrecklichkeit darzustellen; damit macht man seine "Aufklärung" eher unglaubwürdig oder die Mitmenschen beginnen zu glauben, dass ein dreiköpfiger Zerberus nicht so schrecklich sein kann wie der vier- oder fünfköpfige.  Genauer hinsehen, lieber Bernd Dahlenburg, ist nicht von schlechten Eltern. Das ist Empirie - und unsere einzige Rettung vor Dunkelmännern und Obskuratismus.

Insofern Bernd Dahlenburg seinen Blog monetarisiert, verdanke ich ihm jetzt auch erste Einsichten über die Google-Algorithmen,  Google-Intelligenz, und wie man mit Google AdSense Geld verdienen kann.

"Ausgehend vom Inhalt Ihres Blogs wählt Google automatisch aus, welche Anzeigen geschaltet werden. Sie verdienen Geld, wenn Besucher auf eine dieser Anzeigen klicken oder diese angezeigt werden. "

Google hat festgestellt, dass Bernd Dahlenburg sich häufig mit Frauen und wie seine Freunde mit den zivilisatorischen Unterschieden zwischen Orient und Okzident beschäftigt und hat folgende Anzeige geschaltet



(Zur Vergrößerung auf Pic klicken)

Nun, Google ( jede überlegene Technologie kommt uns wie Magie vor, sagte schon Isaac Asimov) registriert in Echtzeit, dass ich immer, wenn ich mir die coolsten und witzigsten Clips von Clipfish.de ansehen will (fantastisch auch dieser Clip), über die Seite von Bernd Dahlenburg a.k.a. Castollux gehe und ihm so nebenbei auch durch meine Clickrate ein kleines Zusatzeinkommen verschaffe. Ich möchte hier eindringlich darauf hinweisen, dass diese Anzeige mit dem freien Willen  des Christenmenschen Bernd Dahlenburg nichts zu tun hat, jedoch mit jenen vorbewußten Vorentscheidungen (die die Theologen als Prädestination aufgefasst haben), denen die Gehirnforschung jetzt langsam auf die Spur kommt (was sind deren Voraussetzungen, was liegt ihnen zugrunde?). Nix mehr Goethe "Gottes ist der Orient, Gottes ist der Okzident...", wir wissen "Böse ist der Orient, geiler ist der Okzident..." In diesem Sinne.  Schön, dass die Bundesligasaison wieder begonnen hat. Ich habe mich über den ersten Bayern Sieg gefreut. Wann gehen wir mal gemeinsam in die Allianzarena?

Unterstrichen ist die Korrektur am 22.10.2010

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wenn es eines nicht gibt, dann sind es talibanE !!! taliban ist die persische pluralform des arabischen singular "talib". es verhält sich ähnlich, wie mit der fahrzeugtaufe "tuareg" (pluralform - auch wenn das fahrzeug widersinnigerweise 10 zylinder hat ...): der singular für ein einzelnes auto, wäre als "tarki" angemessen.

sollten wir nicht, nachdem wir die "taliban" zusammengebombt haben, mit den hindus weitermachen. verbrennen die nicht ihre witwen, wenn der mann gestorben ist: lasst uns den geist der aufklärung in den ehemaligen kolonien doch endlich durchsetzen !!!

weiter so !

Oscar Mercator hat gesagt…

Das stimmt, das "talibanE" ist mir, soweit ich sehen kann, im Text einmal unterlaufen.

Ich hoffe, Sie unterstellen mir nicht, dass ich ein Befürworter einer bombenden Aufklärung bin. Wenn Sie sich etwas Zeit nehmen, werden Sie eher feststellen können, dass ich Israel und den Westen für Zauberlehrlinge halte, die sich zuweilen "Hurensöhnen" bedienen, um ihre Gegner zu destabilisieren; die Zauberlehrlinge merken dann, dass diese "Hurensöhne", die eigenen, noch schlimmere Feinde werden. Wenn das eine Sackgasse ist, welchen Weg gibt es, damit Menschen nicht mehr gequält und schikaniert werden, was meinen Sie? Verstümmelungen und Witwenverbrennungen als kulturelle Freiheitsgrade? Dass manche Vorkämpfer für den freien Westen und die Menschenrechte bigotte Heuchler sind, die dies zum Vorwand nehmen, steht auf einem anderen Blatt.

Pollux hat gesagt…

Die Google Anzeige von Clipfish findet sich bei Castollux nicht mehr. Schön, dass du verlinkt hast. Damit bekommst du doch mehr traffic?

Anonym hat gesagt…

Schließen Sie sich jetzt den Attacken an, eine andere Kultur undifferenziert anzugehen und lächerlich zu machen? Schade, ich dachte, Sie würden dagegen halten.

Oscar Mercator hat gesagt…

Keineswegs. Aber die Burka ist mir persönlich unheimlich und unsympathisch. M.E. müßte sie in Deutschland durch das Vermummungsverbot erfasst werden. Juristisch wohl nicht haltbar. Ich bin da etwas ratlos. Was machen wir z.B. mit "orientalischen Nächten" an Karneval?