Donnerstag, 17. Dezember 2009

Bernd Dahlenburg a.k.a. Castollux schlägt furchtbar zurück

Hier. Und wie! schlecht verkappter Antisemit, "Kunstkenner" (in Gänsefüßchen, der weiß, wie er mich treffen kann), heuchlerisch, Volldeppenmeldung, Schwachsinn, dummes Maul, auf heimtückischte Art und Weise einschleimen und - das schlägt dem Fass den Boden aus - Pe**er! Warum eigentlich? Ich habe doch lediglich seine Kunst der Übersetzung gerühmt?  Gut, Bernd Dahlenburgs gelehrte Hinweise auf den Unterschied zwischen Übertragung  in und Übersetzung aus und wo die Quellenangabe, wann oben, wann unten, zu stehen hat, schaden mir nicht.

Schade, ich dachte "ihr Blut ist invertiert" wäre ein "unverfügbares Wort" im Sinne Doktor Luthers, jetzt teilt Bernd Dahlenburg mit, dass es seine eigene Formulierung, die jedoch den "Kern der eigentlichen Intention" aufnimmt und transportiert, sei. Umso mehr dürfte Bernd Dahlenburg in der Lage sein, uns den luziden Sinn dieser Textanreicherung zu erklären. Bitte, was meinen Sie damit?

Was ist das für ein Bild? Wo haben Sie das her? Dies scheint eine Kreatur im Zustand höchster Erschütterung zu sein, wahlweise bei der Sichtung eines Mysterium tremendum oder Mysterium fascinosum. Erblickte sie die Erscheinung des "invertierten Blutes"? Bitte, lieber Bernd Dahlenburg, teilen Sie uns das trotz Ihres Grolles mit. Wenn Sie sich scheuen, dies hier zu machen - Sie wissen, Sie sind jederzeit eingeladen -, dann eben auf Ihrem Blog, auf dem Sie dann mehr Leser erreichen als bei mir.

Bitte, machen Sie mich nicht böse, indem Sie mich wieder mal als Antisemiten, verkappt oder nicht, ohne Belege dafür zu geben, zu diffamieren versuchen. Belegen Sie die "dämliche Denunziation" oder nehmen Sie sie zurück. Den Lügner und Tatsachenverdreher, der dümmer ist als die Polizei erlaubt, Claudio Pinocchio Casula als Zeugen aufzurufen, ist mehr als fahrlässig. Über ihn und seine Kunst der pia fraus kann man sich z.B. hier ein Bild machen.

P.S. Bernd Dahlenburg Raunen, dass ich mich bei ihm und seinen Freunden auf "heimtückischste [!] Art einschleime" muss sich auf meine Mail v. 15.12.09 beziehen, in der ich ihm geschrieben habe

Hallo Bernd,
ich habe mir etwas Zeit genommen, Ihre Kunst der Übersetzung („viva vox“) auf meinem Blog Von-den-einzigwahren-Freunden-Israels zu würdigen. Falls Sie Ergänzungen bzw. Korrekturen wünschen, zögern Sie nicht, mir dies mitzuteilen. Eine Gegendarstellung, die ich mir jetzt kaum vorstellen kann, würde ich stante pede als „Fremde Feder“ auf dem Blog einstellen.

Herr Rupp von den Grünen bittet mich, Sie und Lukas Lehmann herzlich zu grüssen. Ich habe ihm mein Wort gegeben, dass ich Ihnen und Ihren Freunden, sofern Sie und sie sich in meinen Kommentarbereichen äußern wollen, mehr Aufmerksamkeit schenke als er es auf seinem Blog in stressiger Wahlkampfzeit tun konnte. Sie haben doch damals im Rudel in erzieherischer Absicht auf seinem Blog gehaust?
Ich freue mich immer wieder, wenn ich von Ihrem vielfältigen Engagement, jetzt auch noch zu Klima und Eisbären, höre oder lese. Wollen wir nicht doch mal zusammen in die Allianzarena pilgern und dort „Grosser Olic, wir loben Dich, Butt, wir preisen Deine Stärke,  Vor Dir neigt die Liga sich und bewundert Schweinis Werke“ anstimmen? Sie würden mich dann von einer ganz anderen Seite kennen lernen. Ich habe noch in gefüllten Gottesdiensten das Singen aus voller Brust gelernt!

Mit freundlichen Grüssen aus Potsdam 
Ihr Oscar Mercator 

Was hat denn Bernd Dahlenburg nur gegen gemeinsam erlebte Lebenslust?
P.S. Ich muss ja ein ganz schlimmer Finger sein "Ich werde einen Teufel tun, diesem Schleimer Mercator auf seinem Blog einen Kommentar einzustellen. Muss man ihn aufwerten?" - Diese Scheu, Diskussionen mit seinen Kommentaren aufzuwerten, hat Bernd Dahlenburg z.B. bei Altermedia nicht. Dort wirft er seine Perlen vor die Säue.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Machen Sie nicht das mit Bernd Dahlenburg, was Sie Henryk M. Broder in der Ausseinandersetzung mit Maxim Biller an die Nase reiben, dass er einem Unterlegenen den Hammer zeigt?

Oscar Mercator hat gesagt…

Schauen Sie mal auf seine Schlachtfelder, bei Erhard Arendt, bei dem Grünen Rupp, auf dem Blog von Bernde Dahlenburg, wie er Einwürfe abfertigt, das ist doch kein ganz Kleiner, das ist ein Frontschwein, das sich selbst bei Altermedia in den Schlamm wirft. Schaun sie mal auf seinen Avatar, das ist ein Kerl mit heruntergezogenem Visier und dem Schlachtruf "Freedom from fear"! Hat der nicht Schwarzenegger Format?