Dienstag, 26. Oktober 2010

Matthias Matussek. Die Urszene mit Sarrazin

Ich habe in der Post "Matthias Matusseks wundersame Wandlung" darüber berichtet, wie Matthias Matussek eine Ursprungsfassung, nämlich "Merkwürdiger Abend mit Sarrazin" v. 11. September verschwinden ließ und am 19. September durch eine neue Fassung "Neu: Publikumsbeschimpfung" ersetzte. Da diese Ursprungsfassung nicht mehr im Webcache zu finden ist, dokumentiere ich sie jetzt durch Screenshots. Tut mir leid, lieber Matthias Matussek, wo neu ist, muss auch alt sein, und eine Vergebung der Sünde ist nicht eine Vertuschung der Sünde, das sollte doch einen guten Katholiken nicht erschüttern?

Screenshot v. 20.09.2010






Screenshot v. 20.09.2010







Screenshot 20.09.2010
In der revidierten Fassung, "Neu: Publikumsbeschimpfung", hat sich Matthias Matussek, anders als sein Kollege Fleischhauer, mit dem Publikum, mit dem "Wilmerdorfer und Schöneberger Sarrazion-Ziustiummungs-Bürger" versöhnt. Ein Zivilisationsprozess?

Ich bleibe nach wie vor Ihr Fan. Ihre Laudatio auf Udo Lindenberg hat mir sehr gut gefallen.

Kommentare:

Sola fide hat gesagt…

Das ist eindeutig zu klein für meine Augen!

Oscar Mercator hat gesagt…

Hilft Ihnen nicht die Zoom-Funktion in der Ansicht?