Sonntag, 24. Oktober 2010

Neues vom Meisterdenker Clemens Heni. Stuttgart 21

"Die Proteste gegen das Infrastrukturprojekt Stuttgart 21 mögen anzeigen, dass viele Schwaben, die derzeit Bäume umklammern und heulen sowie einen präfaschistischen Bahnhof schützen und dessen „Führer“-treuen Architekten, der er ab 1933 war, verehren, nicht ganz knusprig sind." (Quelle)

Höret Ihr mal her, Ihr Schschduargarder! Ich sags Euch auf Hochdeutsch, nochmals mit den Worten des Doktor Clemens Heni, besser als er kann man´s nicht sagen, was machet Ihr denn da? Ihr schützet einen präfaschistischen [sic!] Bahnhof, verehret dessen "Führer“-treuen Architekten, Ihr seid nicht ganz knusprig! Und saget diesmal nicht, dass Ihr nicht wisset, was Ihr tut!

P.S. Mit dem Knuspertest von Clemens Heni könnte man jetzt endlich eine richtige Entnazifizierung durchführen. Achtung, der Knusperschein wird diesmal kein Persilschein sein! Ein Härtetest, dem sich auch die Einzigwahren Freunde Israels unterziehen sollten! Ob z.B. Henryk M. Broder ihn bekommen könnte, muss doch sehr bezweifelt werden, insofern er im Grunde seiner Seele ein etwas kauziger Adabei ist, der nicht davor gefeit ist, z.B. Harald Schmidt, der den Knusperschein auf keinen Fall bekommt, in den Allerwertesten zu kriechen. Ich habe darüber in der Post "Harald Schmidt ist Antisemit und Henryk M. Broder drückt beide Augen zu" berichtet.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

bitte sofort alle autobahnen abreissen bzw. entpflastern: wurden sie nicht vom führer bzw. seinem chefingenieur todt gebaut ---> die neue aufgabe des antifaschismus, wäre nach dem derivat von daniel pipes somit die ein- und ausfahrten zu blockieren ....

der clemens ist der beste ! können wir nicht noch ein paar aufgaben entdecken ? ein entwurf der "anti-deutschen" neocons wäre doch angebracht !

Anonym hat gesagt…

wenn ein junges paar ein kind will, huldigt es dem erfinder des mutterkreuzes

Berliner hat gesagt…

Die Deutschen rennen die Hitler Ausstellung ein! Jeden Tag bilden sich Schlangen!