Sonntag, 25. Juli 2010

Bernd Zeller verdient mal eine Würdigung

Der gute Mann ist so gut, dass ich mich bisher nicht an ihn herangetraut habe. Aber es muss mal sein:

Was tun mit dem "verkommenen Pack von nichtsnutzigen Staatsanwälten, Richtern, Politikern, Beauftragten, Edathys, Jugendämtern, Redakteuren, Ströbeles, Wowereits?"

"Die sollte man mit Stumpf und Stiel in geschlossene Heime stecken. " (Quelle)

Tja, das sind unsere hinlänglich bekannten Systempolitiker. Bisher kannte ich nur die Redensart "mit Stumpf und Stiel ausrotten/ausmerzen/ausreissen" (und kann nicht anders, als das rrrollende rrr eines österrrreichischen Gefrrrreiten zu hörrren); mit "Stumpf und Stiel in geschlossene Heime stecken" ist zwar mindestens ebenso radikal, klingt aber doch entschieden menschenfreundlicher! Bernd Zeller, das ist ein Fortschritt im Zivilisationsprozess! Ob ich noch zum Entspannen komme?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Auch sehr schön ist der hier verwendete, für mich neue, Ausdruck "Intensivaraber"!
Was soll man sich denn darunter vorstellen?

Matthias Marzahn

Oscar Mercator hat gesagt…

Der Ausdruck "Intensivaraber" ist so gut, dass ich mich auch hier nicht herangetraut habe. Vielleicht kann man sich dem hegelianisch annähern: Der zu seinem eigentlichen Sein, zu seiner inneren Wahrheit gekommene Araber? Oder muss man sich dem olfaktorisch nähern? Ich weiss noch nicht.

Anonym hat gesagt…

Zeller ist der Beste !!!!!!!!!! ... er verstand es bisher den gesamten Orient in einen Satz zu packen - seine website, wo dieser Pinsel-Schorsch seine Werke ausstellt, ist die Quintessenz der gesamten modernen Kunst. Seine intellektuellen Würfe gehen jetzt schon immerhin über einen Satz hinaus, bravo: so wird die "Lufthoheit" über die Stammtische erobert !