Mittwoch, 28. Juli 2010

Henryk M. Broder, Norbert? Jürgen? Scheißegal.

Egal, ob in Rejkjavik, Singapur, Holland, Queensland, kann Henryk mal abschalten? Nein, lotta continua. So stelle ich mir Ferien oder die Seele baumeln lassen nicht vor.



Norbert? oder etwa Jürgen?



Das ist gehupft wie gesprungen. Daran zu mäkeln ist Korinthenkackerei ist Tüpfeleschiesserei. Ob jetzt Jürgen oder Norbert erschossen wird, ist doch nicht so wichtig.  Das kann in der Hitze des Gefechtes, zumal gegen den Judenreferenten Daniel Bax und  die TAZ, den Kinderstürmer von Kreuzberg, schon mal vorkommen. Oder ist das nur ein weiteres Symptom des fortlaufenden Schwachsinns?  Quelle.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

.. aber, aber !!!!!
wer wird den gleich bei dem grössten recherche-journalisten aller zeiten solche spitzfindigkeiten, wie vornamen entdecken !!!
wo doch die speisekarte in singapur die einzig richtige waffe ist, um den "antisemiten" eins überzubraten ....
dass leif ericsson in island die gelegenheit ausgelassen hat, "käst skata" vorzustellen, wäre nicht "surströmming" etwas, womit der gefängniswärter zeller, seine gefangenen abfüttern könnte ????

Oscar Mercator hat gesagt…

Sie scheinen das Wirken Henryk M. Broders auf Erden unter dem Blickwinkel des Verdauungsapparates zu sehen. Könnte dies nicht der Ansatzpunkt für einen netten kleinen Blog sein "Was rumpelt und pumpelt denn in meinem Bauch; dachte, das sind Geislein, doch sinds lauter Wackerstein?
Bernd Zeller schreibt immer wie ein Berserker; aber ist das nicht ein bemerkenswert zartes Bürschlein?

Anonym hat gesagt…

er hat sich auf der achse schon aufgeschwungen, mehr als einen satz zu schreiben !!!! die pisa-studie hinterlässt spuren.

da gibt es aber noch viel interessantere pausen-clowns: etwa den herrn eitereier oder den komödianten- und festkörperphysiker ebert, für den viren und bakterien dasselbe sind !!! (er ist eben festkörperphysiker und kein biologe ...) preisfrage: warum machen physiker so wenig physik ? ( ... und verschwenden ihre wissenschaftlichen talente im bundeskanzleramt und auf der achse des guten ...

Oscar Mercator hat gesagt…

Nun immerhin gehören Sie zu jenen, die erkennen, dass es sich hier um Slapstick handelt. Ich muss gestehen, dass ich den Blog wahrscheinlich nicht aufgemacht hätte, wenn es da nicht hauptsächlich immer wieder was zum Lachen gegeben hätte (auch wenn man Tränen lachen muss). Allerdings erlaubt es die beschränkte Lebenszeit nicht, sich mit jedem Komödianten vertraut zu machen. Für mich waren z.B. immer Dick und Doof, Louis de Funés, Charlie Chaplin, Fernandel, weniger jedoch Heinz Ehrhardt, Heinz Rühmann, Toto oder, so leid es mir tut, Buster Keaton und die Marx Brothers die Kitzler und G-Points. Das ist sicher sehr persönlich. Warum die Physiker sich nicht mit Physik, sondern mit etwas anderem beschäftigen, weiss ich auch nicht.