Samstag, 19. März 2011

Was sollen die Palästinenser, die da leben, machen?



Dahlenburg, Eiteneier, Casula, ist das eine repräsentative Auswahl des Friedenslagers der Siedler oder ist das Gräuelpropaganda gegen einfache jüdische Häuslebauer in Judäa und Samaria?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das ist harter Tobak, aber man muss bedenken, dass für solche Beiträge immer das gewünschten Material zusammengeschnitten wird.
Nehmen sie als Vergleich Stefan Raab, er schafft es auch, Deutschland als ein Land der Dummköpfe darzustellen.

mfg

Da.

Anonym hat gesagt…

Hier, der Vollständigkeit halber:
Kaufmann, Melzer, Arendt, ModoPrinte etc, ist das eine repräsentative Darstellung der Friedenserziehung der "Palästinenser"?


mfg

Da.

Oscar Mercator hat gesagt…

@ Da

Weswegen ich den Gastbeitrag MondoPrintes hier aufgenommen habe, liegt hauptsächlich daran, weil er ein Plädoyer gegen Lagermentalitäten ist, für minima moralia der Humanität gegen Solidaradressen und Rechtfertigungen von Unmenschlichkeiten als Widerstands- und Kampfhandlungen. Auf Ihre Anregung hin habe ich die Quelle für das Video, auf das Sie verlinken, angeschaut, es ist von Palestinian Media Watch und dokumentiert Auschnitte von Al Aqsa TV, das von der Hamas kontrolliert wird. Von daher dürfte es wohl für die Auffassung der Hamas repräsentativ sein (vielleicht kann das ein anderer besser einordnen). Ich persönlich halte jegliche Indoktrination von Kindern, das Hineinziehen von Kindern in einen Kampf für schändlich. Offenbar will das Hamas TV verängstigte Kinder ermutigen "In later episodes the co-host, a Mickey Mouse-like character named Farfour was killed by an Israeli interrogator, and was replaced by a bee named Naoul, who also died and was replaced by a rabbit character named Assoud. Assoud, in turn, was martyred and replaced by Nassur the bear."

Was bringt der Vergleich? Wird das eine weniger schändlich, wenn das andere noch schändlicher ist? Sie werden auf diesem Blog derartige Vergleiche nicht finden; ich habe auch nie die eine oder andere Seite mit Hitler, den Nazis etc. verglichen. Solche Vergleiche sind m.E. höchst unproduktiv.

Ich habe über die Zeit, die ich diesen Blog führe, immer wieder nachgefragt, welche Positionen Casula, Eiteneier, Dahlenburg ] Freunde einnehmen. Der Standpunkt der Siedler in Samaria und Judäa scheint mir klar zu sein. Das ist unser Land. Die Rechtsgrundlage ist die Tora. Unklar ist noch, wie mit den dort wohnenden Palis zu verfahren ist. Wohin mit den Palis, die einen sagen, zur Hölle, ein anderer sagt, Kahane hat recht, am besten ist es, wenn die Palis freiwillig gehen, wie einer sagt. Ich persönlich hoffe noch, dass sich die Situation nicht in die Richtung der Hardliner zuspitzt; zuversichtlich bin ich nicht. Ich habe postuliert, dass Casula, Eiteneier, Dahlenburg & Co den Standpunkt der Siedler teilen, dies jedoch nicht bekennen wollen, stattdessen immer davon Faseln, dass der Friede immer und für alle Ewigkeit, Amen!, an böswilligen palästinensischen Bestien scheitert. Casula, Eiteneier, Dahlenburg, Eiteneier & Co können ja sagen, ob meine Annahme stimmt oder nicht, ob und inwiefern sie sich von der Agenda der Siedler unterscheiden. Das ist doch nicht so schwer? Ich vermute, sie werden noch weiter herumdrucksen; sie haben keine Eier in der Hose.

Anonym hat gesagt…

Danke für die ausführliche Antwort!

Mein Video sollte Ihres nicht verharmlosen, ich wollte nur zeigen, dass beide Seiten "Dreck am Stecken" haben, und dass man beide Seiten mit einem Video blamieren kann. Die Indoktrination von Kindern ist immer verwerflich, egal von welcher Seite sie erfolgt.

Dass Casula, Dahlenburg und Co. nicht frei sprechen ist klar. Wahrscheinlich wäre ihnen ein gesäubertes Israel am Liebsten, aber sagen darf man sowas natürlich nicht. Obwohl ich meine, dass z.B. Casula noch mit assimilierten Arabern leben könnte, Dahlenburg aber am liebsten alle Araber und Kritiker rauswerfen (wohin?) würde.
Das ist aber nur meine Einschätzung von den beiden, es soll keine Unterstellung sein.

Es ist schade, dass keiner der "Gegner" mal ernsthaft in ihrem Blog "vorbeipinkelt" und sich mit ihren Argumenten und Thesen beschäftigt. Ich denke, darauf werden wir verzichten müssen.


mfg

Da.